Aktuelles:



Schulfest mit Projektpräsentation

Die Präsentation fand in der gut besuchten Turnhalle der Grundschule in Dietersheim statt.

Eltern, Geschwister, Freunde, ehemalige Lehrerinnen, der ehemalige Schulleiter Herr Mayer und viele Gäste mehr waren erschienen, um sich mit auf die Reise ins Trommelzauberdorf zu begeben.

Nach der Begrüßung durch Frau Donovitz und Herrn Habig vom Schulamt der Stadt Bingen, ging es los.



Auf der Reise begegnete man Elefanten:



Affen:



Giraffen:



und Gazellen:



Nach der gelungenen Aufführung luden die Verkaufsstände und Aktivitäten in den Klassen zum Verweilen ein.





Herzlichen Dank an alle Kuchenspender und Helfer und alle,
die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.



nach oben


Projektwoche: „Tambo Tambo“ – eine Fantasiereise zum Mitmachen

Im Laufe der Projektwoche wurde aus unserer Grundschule eine trommelnde, singende Gemeinschaft, als sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen, Lehrer und am Elternabend auch die Eltern mit Amadou auf den Weg ins Trommelzauberdorf Tamborena begaben.

Neben dem gemeinsamen Trommeln erfuhren die Kinder eine Menge über Afrika und es wurde gemalt und gebastelt. Es entstanden tolle Bilder als Dekoration für das Schulfest und eine wunderschöne Auswahl an kleinen Kunstwerken, die am Schulfest zu Gunsten unserer Partnerschule in Ruanda verkauft werden sollten.



nach oben


Klasse 1b in der Stadtbiliothek

Am 6. März besuchte die Klasse 1b aufgeregt die Stadtbibliothek in Bingen. Nachdem Frau Bode der Klasse eine Geschichte vorlas und die Vorgehensweise in einer Bücherei genau erklärte und zeigte, durften die Kinder anschließend in der Bücherei stöbern und lesen. Zum Abschied bekam jedes Kind einen Gutschein für einen kostenlosen Bücherei-Ausweis. Vielen lieben Dank nochmal an Frau Bode! Den Kindern hat der Ausflug großen Spaß gemacht!“

J. Röpke



nach oben


Tiere im Winter – Klasse 1a

Die Kinder der Klasse 1a beschäftigten sich im Sachunterricht mit dem Thema „Tiere im Winter“. Dabei lernten sie viel über die verschiedenen Überwinterungsformen von Tieren kennen.

Zum Abschluss bastelte jedes Kind ein Quadrama. Somit lernten die Erstklässler eine erste mögliche Präsentationsform von Arbeitsergebnissen kennen.



C. Maus

nach oben


Pressebericht zum Dreck-weg-Tag

Auch in der Presse wurde über den Binger Dreck-weg-Tag berichtet. Hier das Foto aus der AZ vom 19. März 2018:


Hier kann man den Artikel aus der AZ vom 19. März 2018 als pdf-Dokument lesen.
(öffnet im eingenen Fenster)



Als kleines Dankeschön bekommen alle Kinder einen Beutel von der Stadt Bingen geschenkt.



nach oben


Lesenacht der Klasse 4a

Ein langer Wunsch ging in Erfüllung, eine Lesenacht. Die Kinder der Klasse 4a freuten sich schon lange darauf und nun war es soweit. Am späten Nachmittag des 08.März kamen Kinder und Eltern und verwandelten das Klassenzimmer in einen Schlafsaal.


Nebenan im Klassenraum der 1a war schon alles vorbereitet, um die Erinnerungen an die Klassenfahrt im September 2017 durch Bilder noch einmal wach zu rufen.


Die Eltern hatten viele leckere Speisen für ein gemeinsames Abendessen mitgebracht…


Um 19.00 Uhr, nach dem gemeinsamen Essen, verabschiedeten sich die Eltern und die Lesenacht begann. Die erste stille Leserunde brachte alle Kinder mal runter und Frau Baaser, ihre Tochter Lena und Frau Christgen konnten in der Zeit Betreuungsraum und Klassenraum der 1a wieder in den Ausgangszustand bringen.


Anschließend stellten sich die Kinder gegenseitig ihr mitgebrachtes Buch vor ….


Damit sich alle nochmal austoben konnten, fand eine „Nachtsportstunde“ in der Turnhalle statt. Ob Taschenlampenfangen im Dunkeln oder eine nächtliche Flip Flop Partie, alle hatten großen Spaß. Die Waschräume nutzten wir, um die Zähne zu putzen.


Da Sport hungrig macht, fielen die Kinder noch über Brot und Obst her, welches noch vom Abendessen übrig war. Ziemlich müde kuschelten sich dann alle in ihre Schlafsäcke und schliefen relativ schnell ein. Wir Erwachsenen konnten so, auf dem Flur vor der Klassenraumtür, auch schnell schlafen. Die Nacht verlief sehr ruhig und die Kinder mussten um 6.30 Uhr geweckt werden.


Waschen, anziehen, aufräumen…Das musste alles schnell gehen, da sich um 8.30 Uhr die Polizei zum Fahrradtraining angekündigt hatte. Vorher gab es natürlich noch ein vielfältiges Frühstück mit leckeren Dingen und frischen Brötchen, die die Eltern (mit) gebracht hatten. Vielen Dank dafür und für das reichhaltige Buffet am Abend !!! Nach dem Radtraining wurden die Kinder müde aber zufrieden von den Eltern abgeholt. Alle waren sich einig: Das war eine prima Lesenacht


Andrea Baaser


nach oben


6. Dreck-weg-Tag in Bingen

Unsere Schule beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder am Binger Dreck-weg-Tag und so konnte man am Freitag (16.03.2018) die Schülerinnen und Schüler unserer beiden Standorte fleißig beim Müllsammeln sehen.

Hier Bilder von der Klasse 1a und 2a in Dietersheim:


nach oben


Lesenacht der Klasse 3a

Die Lesenacht der Klasse 3a mit Frau Heins fand am 3. März 2018 statt.

Hier ein paar Bilder und Berichte:










Im Klassenzimmer:



Nachtwanderung:


Frühstück:


Schön wars.....

nach oben


Experimentiertag Luft und Wind in Sponsheim

Hier ein paar Fotos vom Experimentiertag der Klasse 1b mit den zukünftigen Sponsheimer Erstklässlern zum Thema Luft / Wind:


nach oben


Experimentiertag

Am Montag, den 5. März fand gemeinsam mit den Wackelzähnen aus dem Kindergarten und den Schülern der Klasse 1a und 2a der Experimentiertag zum Thema Magnete statt.

E. Shin und C. Maus




nach oben


Bücher vom Binger Adventskalenderprojekt

Alle Jahre wieder, in der Vorweihnachtszeit, verkaufen der Rotary Club Bingen und die Vereinigung der Freunde des Lions Club Bingen den "Binger-Adventskalender" bei dem hinter jeder Kalendertür eine Menge Gewinnchancen warten. Gewinner dieses Projekts sind auf jeden Fall die Schüler der Binger Grundschulen, denn der Erlös des Verkaufs kommt sozialen Projekten in der Stadt Bingen und Umgebung zugute, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Leseförderung liegt.
So bekamen auch in diesem Jahr alle Klassen der Grundschulen im Binger Raum eine altersgerechte Lektüre überreicht.

Verteilt wurden die Bücher in unserer Schule am 26. Februar von Frau Dr. Konzen und Frau Gutmann.

Hier Bilder der Verteilung:


Hier die Kinder der Klassen 1a, 2a, 4a und 1b mit ihren neuen Büchern.


nach oben


Lesen

Das Lesen klappt immer besser. Einige Kinder der Klasse 1a bastelten schon nach Anleitung einen Roboter.

C.Maus




nach oben


Toilettenproblematik

Die Kinder der Klasse 4a haben sich seit einiger Zeit dieser Problematik angenommen. Nachdem sie dieses Thema in den Klassenrat getragen und besprochen haben, sind sie aktiv geworden.
Sie haben Briefe an die Mitschüler aber auch an Frau Donovitz geschrieben.

Schilder wurden ausgemalt, laminiert und aufgehängt.



Jedes Kind hat für sich ein Büchlein mit allen Regeln angefertigt.

Frau Donovitz kam dann sogar in den Klassenrat und ist auf die Bitten der Kinder eingegangen und alle haben gemeinsam beschlossen, gegen das Problem vorzugehen.

Nun hoffen wir, dass die gesamte Schulgemeinschaft es schafft, dass unsere Toiletten sauber bleiben.



nach oben


Fastnacht in der Schule

Am Altweiber-Donnerstag fanden in den Schulen in Dietersheim und Sponsheim die diesjährige Fastnachtsfeier statt.
Alle Kinder und Lehrer kamen in tollen Verkleidungen und es wurde zusammen getanzt und gegessen gespielt und gebastelt.


Natürlich durfte auch die Polonaise über den Schulhof nicht fehlen.


In Dietersheim hatten einige Kinder für diesen Tag Beiträgt vorbereitet, die im Foyer der Grundschule dargeboten wurden.


Hier die Fotos der einzelnen Klassen


Klasse 1a:


Klasse 1b:


Klasse 2a:


Klasse 2b:


Klasse 3a:


Klasse 4a:


Klasse 4b:


nach oben


Schulwegtraining der Klasse 1b

Auch die Klasse 1b bekam Besuch von Frau Winter von der Polizeidienststelle Bad Kreuznach und es wurde in Theorie und Praxis das Verhalten auf dem Schulweg geübt.


nach oben


Glücksdrachen der Klasse 2a


Im Februar feiert man in China das traditionelle Neujahresfest, auch Frühlingsfest genannt. Dabei spielt der Glücksdrache eine große Rolle. Die Schüler der Klasse 2a haben für sich auch Glücksdrachen gebastelt.

E. Shin




nach oben


Schulwegtraining der Klasse 1a

Am Montag besuchte Frau Winter von der Polizeidienststelle Bad Kreuznach die Klasse 1a. Zunächst wurden einige theoretische Situationen, die die Kinder auf dem Weg zur Schule meistern müssen, durchgespielt und besprochen und anschließend übten alle das Besprochene auf den Wegen rund um die Schule.

C. Maus


nach oben


Eisbären

Im Kunstunterricht der Klasse 1a bei Frau Maus wurden Bilder von Eisbären angefertigt. Hier eine kleine Auswahl der wirklich gelungenen Gemälde.


nach oben


Klassenfest der Klasse 2a

Am 26. Januar fand das Klassenfest der Klasse 2a statt. Da das neue Jahr gerade erst begonnen hatte, führten die Kinder natürlich passend dazu etwas auf.

Nach dem Begrüßungslied gab es ein Winterquiz, bei dem das Wissen der Eltern überprüft wurde. Außerdem wurden verschiedene Winteraktivitäten pantomimisch vorgeführt. Auch diese mussten erraten werden. Da gab es Raketen an Silvester, schmelzende Schneemänner und siegende Eishockey-Mannschaften zur Belustigung des Publikums. Beim Erraten haben sich die Eltern wacker geschlagen!


Anschließend wurde bei Kuchen und Getränken weiter gefeiert und an der Bastelstation der Klassenelternsprecherin sowie ihrer Stellvertreterin wurde eifrig gebastelt. Vielen Dank!

Die Kinder waren sehr aufgeregt vor ihrer Aufführung, haben das dann ganz toll gemacht und sich über die Antworten ihrer Eltern gefreut. Es war ein schönes Fest!

E. Shin

nach oben


Kartoffelernte der Klasse 2a

Im September und Oktober beschäftigte sich die Klasse 2a im Sachunterricht mit der Kartoffel. Unter anderem pflanzten die Kinder in zwei Eimern keimende Kartoffeln ein, wässerten regelmäßig und warteten und warteten und warteten….bis zur Ernte im Januar! Gespannt wurde die Erde aus den Eimern genommen, erdige Hände gab es gratis dazu. Einige kleine Kartoffeln sowie die Mutterknollen kamen ans Tageslicht. Leider reichte die Ausbeute nicht für die Vorschläge der Kinder, als da wären Kartoffelbrei oder –chips…


Vielleicht können wir im Frühjahr Kartoffeln im Schulgarten anpflanzen.

E. Shin



nach oben


Weihnachtsprojekt der Betreuenden Grundschule Sponsheim

Die Kinder der “Betreuenden Grundschule” in Bingen-Sponsheim haben im Dezember ein ganz besonderes Weihnachtsprojekt erarbeitet. Mit viel Mühe haben sie Weihnachtsgeschenke aus Emaille hergestellt. An edlen Lederbändchen hängen nun ihre Kunstwerke: Pferde, Herzen, Sterne, Delphine, Fußballer, Schmetterlinge oder einfache, motivlose Anhänger.
So wurde gewerkelt:
Zuerst haben die Kinder die Kupferrohlinge geschmirgelt, dann wurden sie nacheinander auf beiden Seiten mit feinem, farbenfrohen Emaillepuder bestreut und gebrannt. Sind sie nicht wunderschön geworden und ebenso der “Juwelen -Weihnachtstisch”....?

E. Diehl


nach oben


Adventsfeier in Sponsheim

Auch in Sponsheim fand vor dem geschmückten Weihnachtsbaum eine kleine Adventsfeier mit unterschiedlichen Darbietungen statt. Als Auftakt sangen alle drei Klassen zusammen das beliebte Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ und zum Abschluss das allen Schülern bekannte Lied „I hear them“. Frau Blönnigen las noch eine Weihnachtsgeschichte vor, der alle Kinder gespannt zuhörten. Es war eine sehr gelungene, stimmungsvolle Feier.

J. Röpke


nach oben


Adventsfeier

Am 18. Dezember fand eine Adventsfeier der Schülerinnen und Schüler in der Grundschule in Dietersheim statt.

Neben den gemeinsam gesungen Liedern hatten alle Klassen für diesen Tag Tänze, Gedicht und Lieder vorbereitet.

Hier ein paar Bilder:

Klasse 1 a :

Klasse 2 a:

Klasse 3 a:

Klasse 4 a:

Es war ein stimmungsvolles Fest mit tollen Darbietungen und auch der frisch gefallene Schnee sorgte in der Pause für Winterfreuden.



nach oben


Weihnachtsstimmung

Für die Weihnachtsstimmung in den Schulgebäuden in Dietersheim und Sponsheim sorgen bunt geschmückte Weihnachtsbäume, die auch in diesem Jahr der Förderverein finanziert hat.
Vielen Dank!


nach oben


Märchen der Klasse 2a

Die Schüler der Klasse 2a beschäftigten sich mit dem Thema Märchen. Viele Märchen wurden gelesen und typische Märchenmerkmale gesammelt. Beim Märchenvorlesenachmittag wurde bei heißem Tee und Keksen Märchen vorgelesen. In der Schule erzählten sich die Kinder eigene Märchen, die sie anschließend aufschrieben und dazu malten. Einige dieser selbst verfassten Märchen wurden dann den Erstklässlern vorgelesen.

E. Shin














nach oben


Hoher Besuch

Ganz persönlich kam heute der Nikolaus in die Schule. Die Kinder der Klasse 4a hatten vorher schon gesungen, ein Nikolausgedicht aufgesagt und die Legende vom Heiligen Nikolaus gelesen. Der Nikolaus erklärte, dass er ein Bischof sei und deshalb eine Mitra, eine Stola und ein Gewand trägt und einen Stab in der Hand hat. Er ist nicht der Weihnachtsmann mit rotem Mantel und weißem Rauschebart. Aus seinem goldenen Buch las er zu jedem Kind etwas vor und lies kleine Säckchen für die fleißigen Schüler da. Auch die anderen Klassen beglückte er mit einer Kleinigkeit.

Vielen Dank, lieber Nikolaus.

A. Baaser


nach oben


Adventsfest der Klasse 1a

Am 1. Dezember feierten die Kinder der Klasse 1a mit ihren Familien ihr erstes Klassenfest. Dazu hatten die Kinder im Unterricht Verschiedenes eingeübt, welches sie stolz den Familien präsentierten.

Danach wurde fleißig gebastelt und gemalt und bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien die Adventszeit eingeläutet.

C. Maus



nach oben


Baumpflanzaktion

Im Rahmen des 10 jährigen Bestehens des Rotaryclubs Stromberg /Naheland haben sich alle 36 Mitglieder bereiterklärt, je 10 Obstbäume zu pflanzen. Aus diesem Grund wurden auf unserer Schulwiese 5 Apfelbäume gesetzt. Als Patenklasse für die kleinen Bäumchen durften die Kinder der 4a Oberbürgermeister Feser helfen und den Spaten zur Hand nehmen. Als Dank gabs noch leckeren Traubensaft von Vino Fredi.

A. Baaser


nach oben


Adventskalender der Klasse 4a

Die 4 a hat Wichtel als Adventskalender gebastelt:


nach oben


Wichtelbasteln vom SEB

Der Schulelternbeirat hat auch in diesem Jahr die Schülerinen und Schüler zu einem Wichtel-Bastelnachmittag eingeladen.



nach oben


Bundesweiter Vorlesetag - Autorenlesung mit Uli Leistenschneider

Am 17.11.2017 besuchte uns die Kinderbuchautorin Uli Leistenschneider, um den Kindern ihre Bücher vorzustellen und daraus vorzulesen.

Ulrike Leistenschneider war selbst Schülerin der Grundschule Bingen-Dietersheim und freute sich sehr, an „ihrer alten Schule“ vorlesen zu dürfen.

Nachdem die Autorin kurz erzählt hatte, wie ein Buch entsteht, ging es auch schon los. Die Erst- und Zweitklässler lauschten aufmerksam, als sie von den beiden kleinen blauen Monstern Wilhelm und Wilma erfuhren. Seit Jaro mit seinen Eltern in eine Wohnung gezogen ist, kann er die Monster mit einer roten Spezial-Sonnenbrille sehen. Zum Glück sind sie gar nicht gefährlich, sondern friedlich und witzig. Und sie sollten geheim bleiben. Jedoch ist es nicht einfach, zwei so quirlige Monster geheim zu halten... Daher lautet der Titel des Buches auch „Wilhelm & Wilma - Geheim geht anders“. Den Kindern gefiel die Lesung aus dem lustigen und spannenden Buch sehr gut. Zum Abschluss bekam jedes Kind von der Schriftstellerin zur Erinnerung eine Karte und ein Ausmalbild passend zu ihrem Buch.



Für die Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufe erklärte Frau Leistenschneider ausführlich die Entstehung eines Buches. Jede Frage wurde von ihr beantwortet. Anschließend las sie aus dem Buch „Liebe ist ein Nashorn oder: Der längste (und peinlichste) Liebesbrief der Welt“ vor. Die Geschichte von Lea, die zum ersten Mal verliebt ist, faszinierte die Kinder. Von Frau Leistenscheider erfuhren sie, wie es zu dem Titel kam: Das Gefühl vom „Verliebtsein“ löse manchmal, und besonders bei Lea, nicht das Gefühl von „leichten Schmetterlingen im Bauch“ aus. Bei Lea fühle es sich an wie eine Horde Nashörner. So kam es zu dem Buchtitel „Liebe ist ein Nashorn“. Eine Besonderheit des Buches ist, das die Geschichte teilweise in Comics erzählt wird. Ob Jan, so der Name des Jungen, in den sich Lea verliebt hat, den langen Brief jemals lesen wird, wurde von der Autorin noch nicht verraten. Nach der Lesung hörte man einige Kinder sagen, dass sie sich das Buch zu Weihnachten wünschen.

Frau Leistenschneider hat es geschafft, das Interesse an ihren Büchern zu wecken. Sie gab durch das ruhige Vorlesen aus den Werken den Kindern die Möglichkeit in die Geschichten einzutauchen. Beide Lesungen wurden durch Bilder auf einer Leinwand untermalt.

Wir danken Uli Leistenschneider herzlich für ihren Besuch und ebenfalls sei an dieser Stelle dem Förderverein gedankt, der die Lesung größtenteils finanziert hat.

K. Donovitz




nach oben


Die Grundschule Bingen-Dietersheim besucht das Theater in Mainz

Auch dieses Jahr waren wir wieder mit der gesamten Schule im Theater in Mainz. Wir sahen das Stück „Peterchens Mondfahrt“. Die Inszenierung hat allen sehr gut gefallen und es war ein gelungener Ausflug.

Die Kinder der Klasse 1a haben nach dem Theaterbesuch aufgemalt was ihnen am besten gefallen hat.

C. Maus



nach oben


Sankt Martin

Am 13. November war es wieder so weit: der Sankt-Martins-Umzug in Bingen-Dietersheim.

Zu Beginn gab es einen Wortgottesdienst in der katholischen Kirche, bei dem die Messdiener ein Martinsspiel vorführten.

Danach ging es mit Laterne und Fackel, angeführt von dem Sankt Martin auf dem Pferd, durch die Straßen von Dietersheim. Dabei fehlte natürlich auch die Musikapelle nicht.
Ziel des Umzugs war der Schulhof der Grundschule- Hier trafen sich Klein und Groß bei Martinsfeuer und konnten sich bei Glühwein und Kinderpunsch stärken. Allen Helferinnen und Helfern, die beim Auf- und Abbau, beim Verkauf, bei der Vorbereitung und beim Feuer geholfen haben, ein herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung.

Auch in diesem Jahr waren Herr Baltes und Herr Gutmann vom Lions-Club Bingen anwesend, um den Binger-Adventskalender anzubieten. Ein gelungenes Fest, das auch von einigen unserer ehemaligen Lehrerinnen besucht wurde.

Passend zu diesem Fest falteten die Kinder der Klasse 2b Sankt Martin im Kunstunterricht bei Frau Blönnigen.




nach oben


Laterne, Laterne...

Das Projekt der Klasse 3a hieß in diesem Jahr "Laternen aus PET-Flaschen". Einige Laternen wurden nach den kreativen Ideen der Kinder gestaltet und manche nach Vorgaben und mit Schablonen hergestellt.
So bastelte schließlich jedes Kind mit Vorfreude auf den Martinsumzug eine Laterne nach individuellem Wunsch. Hier die Ergebnisse, auf die die Kinder mächtig stolz waren.



K. Donovitz



nach oben


Die Patenklassen 1a und 4a basteln Laternen

Am Donnerstag den 2. November bastelten die Klassen 1a und 4a gemeinsam Eulenlaternen. Dies geschah im Rahmen der Klassenpatenschaft an unserer Schule. Die Kinder hatten großen Spaß und halfen sich gegenseitig. Am Ende bewunderten alle ihre gebastelten Werke.

Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt und die Laternen auf dem Schulhof mit dem passenden Lied „Ich geh mit meiner Laterne“ getestet

C. Maus und A. Baaser



nach oben


Zeitreise ins Mittelalter – Klassenfahrt der 4a nach Oberwesel

Im September ging es für die Klasse 4a nach Oberwesel auf Klassenfahrt, um unter anderem dem Leben im Mittelalter auf die Spur zu kommen.


Mit Bus und Bahn angereist, eroberten, leider im strömenden Regen, 23 Kinder, gemeinsam mit Frau Shin und mir, das Städtchen Oberwesel. Vor dem anstrengenden Marsch zur Jugendherberge wurden die ersten Türme, die Stadtmauer und der Stadtkern von Oberwesel erkundet und Fragen eines Stadtspieles beantwortet.


Mittagessen, Zimmer beziehen, Schwimmbadbesuch und sportliche Betätigungen rund um die Jugendherberge standen am ersten Tag auf dem Programm.


Nach einer kurzen ersten Nacht, in der alle etwas aufgeregt waren, ging es am nächsten Morgen nach St. Goar zur Burg Rheinfels. Auf eine Burgführung konnten wir gut verzichten, waren doch die Kinder Spezialisten für verschiedene Themen rund um das Leben der Ritter und Menschen im Mittelalter. So wurden an „Originalschauplätzen“ in kleinen Gruppen Vorträge darüber gehalten, wie z.B. eine Burg belagert und angegriffen wurde, was und wie in der Burgküche gekocht wurde und was es in einer Apotheke so alles gab.


Wie wurde man Ritter, wozu wurde der Bergfried genutzt und wie gestaltete sich das Leben der Burgfräulein in der Kemenate? Diese, in der Schule theoretisch bearbeiteten Themen wurden auf der Burg lebendig und die Kinder lauschten mit großer Begeisterung und Aufmerksamkeit den Ausführungen ihrer Mitschüler.


Die Erschöpfung der Kinder war in der Jugendherberge schnell verflogen, als es zum zweiten Mal ins Schwimmbad ging. Der Abend klang bei Stockbrot am Lagerfeuer aus. In dieser gemütlichen Runde erzählten sich die Kinder, ganz wie im Mittelalter, ihre selbstgeschriebenen Sagen. In der zweiten Nacht schliefen die meisten Kinder viel schneller ein. Nur ein paar wenige schafften es, in den Geburtstag einer Klassenkameradin rein zu feiern.


Nach dem Frühstück wurden die Zimmer geräumt, das Gepäck abgeholt und schon hieß es den Heimweg anzutreten. Über den Eselspfad „kletterten“ die Kinder und wir Lehrer hinunter ins Städtchen. Nun wurden der Rest der Stadtmauer, weitere Türme und Kirchen und der Stadtmauergarten besichtigt und die letzten Fragen des Stadtspiels beantwortet. Im Stadtmauergarten bot sich ein schönes Ambiente, unsere Geburtstagsrituale zu begehen und die Klassenfahrt schön ausklingen zu lassen. Am Binger Hauptbahnhof konnten die wartenden Eltern dann schließlich müde aber glückliche Kinder in Empfang nehmen. Andrea Baaser


Die Jugendherberge Oberwesel


Bericht von Anna

Wenn man den anstrengenden Weg bergauf zur Jugendherberge geschafft hat, kommt man an die moderne Rezeption, an der man die Schlüsselkarten bekommt. Die Zimmer sind zwar eng, aber toll eingerichtet. Irre gemütlich waren die Betten, auch wenn wir nicht lang drin gelegen haben. Witzig sind die Kleiderschränke, die man durch die Hochbetttreppen benutzen musste. Richtig schön ist es, und der totale Luxus, dass jedes Zimmer eine eigene Dusche hat.
Zum Glück hat die Jugendherberge auch noch ein Schwimmbad. Das hat unsere Klasse gerne genutzt. Das Essen hat lecker geschmeckt, aber leider war an dem Geschirr immer wieder Dreck vom Vorgänger. Wir hatten auch noch einen Binger Raum, wo wir abends unsere Zimmerwappen malen durften.
Die Klassenfahrt war richtig schön.



nach oben


Kartoffelsuppe der Klasse 2a

Die Klasse 2a beschäftigte sich im Sachunterricht mit der Kartoffel. Am letzten Schultag wurde dann gemeinsam eine Kartoffelsuppe gekocht. Gut ausgerüstet mit Schürze, Schneidebrettchen, Sparschälern und Messern wurden Zwiebeln, Knoblauch, Lauch, Karotten und natürlich Kartoffeln schält und geschnippelt.

Nach einiger Zeit schwebte ein leckerer Suppengeruch durch die Schulgänge. Der Tisch konnte gedeckt werden und nach dem gemeinsamen „Guten Appetit!“ wurde die Kartoffelsuppe verspeist. Sehr lecker, befanden die Köche der Klasse 2a!

E. Shin




nach oben


Kasse 2a
Bunte Drachen


nach oben


Klasse 1b besucht "Grünes Klassenzimmer"

Auch die Klasse 1b besuchte natürlich den Workshop STURMWIND UND LAUES LÜFTCHEN – WAS KANN DER WIND? im Grünen Klassenzimmer.

Und hier noch ein Bild von den Kindern der 1b mit ihren tollen neune Westen, die den Schulweg in der dunklen Jahreszeit viel sicherer machen.



nach oben


Herbstentdeckungen

Am Freitag, den 22.09.17 zum Herbstbeginn gingen die Schüler der Klasse 1a und 2a in den Feldern rund um Dietersheim den Herbst entdecken. Jeder durfte einen „herbstlichen Schatz“ mit in die Schule nehmen, wo zu dem gemeinsamen Erlebnis über gemalt und geschrieben wurde.


C. Maus und E. Shin



nach oben


Klasse 1a besucht das „Grüne Klassenzimmer“

Diese Woche besuchte die Klasse 1a das „Grüne Klassenzimmer“ der Stadt Bingen. Die Kinder nahmen am Workshop STURMWIND UND LAUES LÜFTCHEN – WAS KANN DER WIND? teil.

Dabei ging es um die Fragen: Was ist Wind? Wo weht Wind? Was kann Wind?

Die Kinder waren sehr interessiert dabei und am Ende durften alle noch kreativ in der Windwerkstatt tätig werden.

Dieser Ausflug fand im Rahmen der Kooperation mit dem Kindergarten statt. Auch die Wackelzähne besuchten bereits diesen Workshop. Im Laufe des Schuljahres werden noch weitere Experimente und Veranstaltungen zum Thema „Die vier Elemente“ stattfinden. Dabei werden die Erstklässler und Wackelzähne auch teilweise gemeinsam forschen.

C. Maus


nach oben


Verkehrsdetektive der Klasse 1a unterwegs

Die Erstklässler bekamen in diesem Jahr vom ADAC Warnwesten geschenkt, damit man sie im Straßenverkehr besser sehen kann. Die Kinder der Klasse 1a haben zunächst im Unterricht überprüft welche Farben man am besten in der dunklen Jahreszeit sehen kann, wenn sie angeleuchtet werden und anschließend sprachen wir über das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Am Freitag machten wir uns dann auf den Weg und testeten unsere Warnwesten und das Besprochene bei einem Herbstspaziergang.

C.Maus



nach oben


Schulstart der Klasse 1b

Hier als kleine Nachlese: Bilder von der 1. Schulstunde der Klasse 1b und die Kinder mit ihren neuen gelben Mützen.


nach oben


„Dietersheim und seine Geschichte“ …

…lautet das aktuelle Thema des Sachunterrichts der Klasse 4a. Da es demnächst auf Klassenfahrt nach Oberwesel geht, liegt es nahe, sich mit Rittern und Burgen unserer Heimat zu beschäftigen. Und wie sah es damals in Dietersheim aus? Woher kommt der Name? Wie lebten die Menschen hier? Gibt es noch etwas aus dieser Zeit zu sehen? Oh ja. Die „alte Kirche“ unweit der Nahe entstand im 15. Jahrhundert n.Chr.. Aus diesem Grund machte die Klasse einen Unterrichtsgang und bekam von Toni Heinz, dem Diakon der Pfarrgemeinde Dietersheim, dieses Zeitzeugnis gezeigt und erklärt. So wurde Geschichte etwas lebendiger und die Kinder sind nun neugierig auf weitere Dietersheimer „Sehenswürdigkeiten“.

Andrea. Baaser


nach oben


7. Fußball-Stadtmeisterschaft der Binger Grundschulen um den Intersport Cup


Mit der Motivation den Stadtmeistertitel zu verteidigen nahm die komplette Klasse 4a am diesjährigen Turnier teil. Neben zahlreichen Vereinsspieler und –spielerinnen waren auch die Klassenkameraden im Fußballfieber. Leichte Anfangsschwierigkeiten führten zu jeweils einem 1:1 gegen die Parallelklasse aus Sponsheim und einer Mannschaft der Grundschule an der Burg Klopp. Nun mussten alle Kräfte mobilisiert und die Taktik umgestellt werden, um gegen die sehr starke Mannschaft des späteren Turniersiegers aus Büdesheim zu bestehen. Dies gelang und so konnte der erste Sieg errungen werden. Als dies auch noch gegen eine weitere Mannschaft aus Bingen und schließlich Kempten gelang, war die Freude riesengroß. Im Spiel um Platz drei wurde dann auch Dromersheim besiegt. Dass die Klasse zusammenhält, sah man an der Tatsache, dass die Ersatzspieler pausenlos anfeuerten und am Ende auch alle 23 Schüler und Schülerinnen zum Einsatz kamen. Reichte es auch nicht zum Turniersieg, so konnten die Kinder der 4a ungeschlagen den Pokal des dritten Platzes vom Oberbürgermeister in Empfang nehmen. Nun darf jedes Kind einen Tag die Trophäe mit nach Hause nehmen.

A. Baaser


nach oben


Neues Pausenspielzeug vom Förderverein

Bunt und quirlig geht es zu auf den Pausenhöfen in Dietersheim und Sponsheim. Zum neuen Schuljahr spendierte der Förderverein der Grundschule erneut Pausenspielzeug. Indiaka, Stelzen, Bälle, Seilchen, Tischtennisschläger und viele andere Spielgeräte sorgen für abwechslungsreiche Pausen.

Schüler und Lehrer bedanken sich ganz herzlich beim Förderverein.

A. Baaser


nach oben


“Lesestart-Taschen” für die Klasse 1a

Diese Woche bekamen die Kinder der Klasse 1a Lesestart-Taschen geschenkt. Dies ist eine Aktion der Stiftung Lesen und der Ministerien aller Bundesländer. “ „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und seit November 2011 von der Stiftung Lesen durchgeführt. [...] Ziel von Lesestart ist es, das Vorlesen, das Erzählen und die Lesefreude noch stärker im Familienalltag zu verankern und die Kinder mit dem Eintritt in die Schule zum Selberlesen zu motivieren.

C. Maus

Weitere Infos unter:

( https://www.stiftunglesen.de/programme/schule/grundschule/lesestart )




nach oben


Klasse 1a bekommt “Gelbe Mützen”

Am Dienstag bekam die Klasse 1a Besuch von jeweils einem Vertreter der Polizei und der Sparkasse. Sie schenkten den Kindern „gelbe Mützen“. Dies geschieht jedes Schuljahr ihm Rahmen der Aktion "Sicher auf allen Wegen". „Mit dem ersten Schultag beginnt für die Schüler die aktive regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr. Durch die auffallende Kopfbedeckung machen die Kinder im Straßenverkehr besonders auf sich aufmerksam.

Infos: https://verkehrserziehung.bildung-rp.de/regionale-informationen/bad-kreuznach/aktuelles.html

Im Laufe des ersten Halbjahres findet im Rahmen dieser Aktion eine Schulung für die Kinder mit einer Polizistin statt, um das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu üben.

C. Maus


nach oben


Bilder und Infos von den weiteren Aktivitäten dieses und der vergagenen Schuljahre findet man unter RÜCKBLICK