kopfgrafik

Solidaritätsmarsch 2017

Am Dienstag, den 23.Mai trafen sich wieder alle Schüler und Lehrer aus Sponsheim und Dietersheim, um gemeinsam zum Abschluss der diesjährigen Spendensammlung für unsere Partnerschule in Ruanda, die Groupe Scolaire Karengera – Gitwa, den durchschnittlichen Schulweg eines ruandischen Schulkindes nachzuvollziehen. Ziel war diesmal der Spielplatz „am Bubenstück“ in Büdesheim, da der ursprünglich angepeilte Spielplatz an der Bischof-Brück-Straße zurzeit gesperrt ist.

Start in Dietersheim:
Bilder der Wanderung:

An der Mortkaute ließen wir uns pünktlich zur Frühstückszeit zu einer kurzen Rast nieder.

Bilder der Pause:

Als wir nach der ca. einstündigen Wanderung den Spielplatz erreichten, war die Freude groß, „endlich“ angekommen zu sein. Viele Jungen organisierten gleich mit dem mitgebrachten Ball ein Fußballspiel, während sich einige der Mädchen auf ihren Picknickdecken niederließen, um ein Sonnenbad zu nehmen.

Fotos vom Spielplatz:

Nach einiger Zeit wurden alle auf und am Kletterfort versammelt, um das Ergebnis der Spendensammlung zu erfahren: 2.225 Euro sind diesmal zusammengekommen!

Allen Spendern sei im Namen der Kinder der Partnerschule ganz herzlich gedankt!

Zusammen mit dem Geld aus der letzten Spendensammlung, die 2050 Euro erbrachte, wird die Schule nun wohl endlich eine dringend benötigte Toilettenanlage bauen können, denn bisher stehen den rund 1.200 Schülern in Karengera nur 11 Toiletten zur Verfügung, die sie übrigens selbst putzen müssen.

Da das Wetter wie in der ruandischen Trockenzeit sehr sonnig und warm war, war der Rückweg für viele nochmals eine Herausforderung. In der Schule angekommen, verabschiedeten sich die Sponsheimer Mitschüler, um ihren Bus zu erreichen, während die Dietersheimer bis 13.00 Uhr noch spielen durften.

Zurück an der Schule:

Das war ein schöner und harmonischer Tag für alle. Die Kinder konnten erleben: Gemeinsam können wir viel erreichen – und Gutes tun macht glücklich!

(F. Heins)





nach oben
Zum Rückblick