kopfgrafik

„Hinter dem Vorhang“


Am Mittwoch, den 18.06.2014 besuchte die Klasse 1a in Begleitung von Frau Wolfert, Frau Jordan und Herrn Jandi das Staatstheater in Mainz, um sich von der Theaterpädagogin Julia Gundersdorff durch einige der Räume führen zu lassen, die die Zuschauer sonst nicht zu sehen bekommen.

Sie erklärte uns, dass es vier Disziplinen im Theater gibt: Ballett, Oper, Schauspiel und Konzert.

Wir erfuhren viel Interessantes über die Arbeiten und Techniken, mit der Aufführung eines Theaterstücks einhergehen. Wir durften auf die Bühne und uns die vielen Schiebevorhänge, Kulissen und die 20 Meter hohe Decke anschauen.

Es gibt einen ca 3mal 10 m großen Boden, der als Fahrstuhl komplette Kulissen in den Keller verfrachtet und vieles mehr.

Dann konnten wir in einem Raum der „Maske“ sehen, wie Perücken von Hand geknüpft werden und wie Masken für Schauspieler und Körperteile aus Silikon und Gips hergestellt werden.

In der Schneiderei werden für jeden Schauspieler die Kostüme genäht. Wir erfuhren, dass die Hemden meist mit Klettverschlüssen unter den Knopfleisten versehen sind, damit sich die Schauspieler während einer Aufführung schnell umziehen können. Dazu haben sie einen Assistenten, der ihnen beim Umziehen hilft.

Die Requisite konnten wir nicht mehr besuchen, wie auch vieles andere nicht (in der Requisite werden alle Kostüme aufbewahrt, es gibt Lagerräume für Kulissen und es wird viel geschreinert und gebaut), denn wir mussten unseren Zug nach Bingen erreichen. Die ganze geheime Welt hinter den Kulissen zu besichtigen hätte wahrscheinlich einen ganzen Tag in Anspruch genommen.

Den Kindern hat der Ausflug gut gefallen, die Zeit verging im Nu und am Ende waren wir alle ein wenig erschöpft.


Für die Klasse 1a: Friederike Heins


nach oben
Zum Rückblick