2005

In einer Projektwoche zum Thema „Afrika“ lernen unsere Schüler einiges über das Partnerland Ruanda. Die Ergebnisse der Projekte werden bei einem stimmungsvollen Schulfest präsentiert. Durch verschiedene Aktionen der einzelnen Klassen und mit Hilfe des Fördervereins unserer Schule können dem ehemaligen Innenminister von Rheinland-Pfalz, Walter Zuber einen Scheck über 1000€ für die Partnerschule überreichen.

2006

Die Schule macht einen Solidaritätsmarsch zum Rochusberg. Die Schüler gewinnen Eltern und Verwandte als Paten für diesen „Wandertag für einen guten Zweck“. Es kommt ein Spendenbetrag von 2000€ zusammen.

2007

Die Schule veranstaltet eine Sommerolympiade, zu der auch ein Spendenlauf rund um das Schulgelände gehört. Wieder spenden Eltern, Bekannte und Verwandte so fleißig, dass ein Betrag von 1754€ zugunsten der Partnerschule überwiesen werden kann.

2008

Während des Schulfestes im Juni machen die Schüler einen Flohmarkt für unsere Freunde in Karengera. Der Reinerlös von 440,80€ wird vom Förderverein auf 500€ aufgestockt. Im Dezember ergreifen vier Jungen aus der Klasse 4a die Initiative und schreiben einen Spendenbrief an alle Eltern der Grundschule. So können vor den Weihnachtsferien noch einmal 605€ weitergeleitet werden.

2009

Weil es 2006 allen so gut gefallen hat, wandern alle Schüler und Lehrer im Juni wieder zum Rochusberg, um Spenden zu sammeln. Dabei kommen 1350€ zusammen. Für die Kinder ist es ein tolles Gemeinschaftserlebnis.

2010
Am großen Jubiläumsschulfest gestaltet die Partnerschaftsbeauftragte zusammen mit der Klasse 1b eine „Erlebnisausstellung“ zur Schulpartnerschaft anlässlich ihres fünfjährigen Jubiläums. In diesem Rahmen gibt es eine Spendensammlung im Ausstellungsraum, die 104 € einbringt.

In der letzten Woche vor den Herbstferien findet eine Themenwoche „Ruanda“ in der Schule statt. Dabei sehen viele Kinder den Film „Wir besuchen Ruanda“. Es wird ruandisch gebacken, gegessen, aus Maisblättern werden Puppen gebastelt, Lumpenfußbälle gewickelt und einiges über die Pflanzen und Tiere, sowie über den ruandischen Schulalltag gelernt. Zum Abschluss der Themenwoche findet wieder eine Solidaritätswanderung der ganzen Schule zum Rochusberg statt. Diesmal spendeten die Sponsheimer und Dietersheimer so fleißig, dass mit dem Geld aus der Erlebnisausstellung 2.200 € an den Verein für Partnerschaften zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda e.V. überwiesen werden konnten.

2011
Am 10. September nimmt eine Delegation der Schule (Frau Baaser, Frau Shin und Frau Heins) an dem rheinland-pfälzischen Ruandatag, der in Koblenz auf dem Gelände der Bundesgartenschau stattfindet, teil. Mittlerweile hat sich der Solidaritätsmarsch als gemeinsamer Wandertag der Dietersheimer und Sponsheimer Schüler an unserer Schule etabliert. Nachdem dieses Jahr in der letzten Woche vor den Herbstferien in allen Klassen ein Thementag „Ruanda“ stattgefunden hat, wandern alle Schüler und Lehrer unter dem Motto: „Helfen macht glücklich“ wieder auf den Rochusberg. Es werden 1.423 € gespendet.

2012
In diesem Jahr veranstaltet unsere Schule einen „Ruanda-Tag“: Jede Klasse durchläuft dabei verschiedene Stationen, an welchen rund um das Thema z.B. verschiedene afrikanische Gewürze und Früchte geschnuppert und befühlt werden, es werden Filme gezeigt und danach Quizfragen gestellt, es wird gemalt, gebastelt, es gibt einen Geschicklichkeitsparcours zum Thema „Wasser tragen“ und nebenbei können die Schüler auch noch das Laufabzeichen erringen. Im Vorfeld dieses Aktionstages haben die Kinder wieder Spenden gesammelt: 1.500 € können an den Partnerschaftsverein überwiesen werden (eine runde Summe, da von den Lehrkräften durch eigene Spenden aufgerundet.)

2013
Dieses Jahr veranstalteten wir wieder einen gemeinsamen Spendenmarsch, der wegen schlechten Wetters vom 19. Auf den 26. September verschoben werden musste. Für die Dietersheimer und Sponsheimer Schüler ist es immer ein besonderes Ereignis, wenn beide Schulstandorte gemeinsam etwas unternehmen!

Im Vorfeld und bis kurz danach gingen noch Spenden ein, so dass wir 1850 Euro für unsere Freunde in Karengera überweisen konnten – herzlichen Dank an alle Spender und fleißigen Spendensammler!


Da wir den Termin für eine Spendenaktion in diesem Schuljahr vom Anfang auf das Ende verlegt haben, fand im Jahr 2014 keine Spendensammlung statt.

2015
Am ersten Juli veranstalteten wir anlässlich des zehnjährigen Bestehens unserer Schulpartnerschaft eine Spendensammlung im Vorfeld unserer Projektwoche zum Thema „Afrika“, die vom 09. Juni bis zum 12. Juni stattfand und mit einem Schulfest am 13. Juni endete.
Die Spendensammlung brachte einen Erlös von 2.462,53 Euro für unsere Partnerschule ein! Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns mit ihrer Spende und /oder tatkräftiger Mithilfe während der Projektwoche und des Schulfestes unterstützt haben!

2016
Am 3. Mai unternahmen wir mit beiden Schulstandorten zusammen wieder den beliebten Solidaritätsmarsch. Diesmal hatten wir uns als Ziel den Park am Mäuseturm ausgesucht. Wegen des kalten und nassen Wetters schafften wir es allerdings nur bis zum NH-Hotel und fuhren mit dem Bus um 11.00 Uhr wieder zurück zu beiden Schulgebäuden. Dort konnten die Kinder noch spielen und das war auch gut. In der Woche um den Spendenmarsch war das Thema Ruanda und unsere Schulpartnerschaft in allen Klassen mit unterschiedlichen Schwerpunkten Unterrichtsgegenstand. Ende Mai schicken wir dann unsere Briefe und Bilder nach Karengera/Gitwa. Eine Besonderheit war dieses Jahr der Besuch ruandischer Studenten in der Schule, die die Kinder mit ihren Berichten aus ihrer Lebenswelt sehr beeindruckten. Bei der Spendensammlung kamen insgesamt 2050 Euro zusammen.

Bis heute sind insgesamt 18.694,53 € gesammelt worden, von welchen unsere Partnerschule, die 2009 in eine Art Volksschule mit 9 Jahrgangsstufen und 1.725 Schülern umgewandelt wurde, sehr gut profitieren konnte. So wurden Bänke,Tische und Schränke für die Klassensäle gebaut, die Kinder bekamen Schuluniformen, Hefte und Stifte und das Kollegium konnte Kreide, Bälle und Lehrmaterial kaufen. Auch konnten einige Toiletten angebaut werden.

Das Ruandareferat des Ministerium des Innern und für Sport übersendet uns jährlich einen Bericht über die Investitionen und den Kontostand unserer Partnerschule. Der Verein für Partnerschaften zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda, der eng mit dem Ministerium zusammen arbeitet, unterhält in der ruandischen Hauptstadt Kigali ein Büro. Dieses verwaltet die Spendengelder und vergibt nach Absprache mit unserer Partnerschule die Aufträge für die Anschaffungen der Schule.

Für die großartige Unterstützung in den vergangenen Jahren möchten wir uns ganz herzlich bedanken!




Die Partnerschaftsbeauftragten: Friederike Heins

nach oben
Fußzeile